Verbundene Geräte – Bei Auslösung des Alarms automatisch die Videoaufzeichnung der Kameras starten

Wenn Ihr Ring Alarm ausgelöst wird, zählt jede Sekunde. Mit einem Ring Protect-Abonnement können Sie jede Ring-Kamera so einstellen, dass die Aufnahme1 startet, sobald der Alarm ausgelöst wird. Befolgen Sie einfach diese Anweisungen, um Ihre Ring-Kamerageräte so einzurichten, dass sie mit der Aufzeichnung beginnen, wenn Ihr Alarm ausgelöst wird.

Verbundene Geräte so einrichten, dass sie im Falle eines Alarms mit der Aufzeichnung beginnen. 

  1. Öffnen Sie die Ring-App.
  2. Öffnen Sie das Seitenmenü, indem Sie in der linken oberen Ecke des Bildschirms auf das Symbol mit den drei Balken tippen.
  3. Tippen Sie auf Geräte.
  4. Tippen Sie auf Basisstation.
  5. Tippen Sie auf Basisstation.
  6. Tippen Sie auf Verbundene Geräte.
  7. Tippen Sie auf Verbundene Geräte hinzufügen.
  8. Tippen Sie auf der Seite „Verbundene Geräte hinzufügen“ auf die Geräte, die mit der Videoaufnahme beginnen sollen, wenn ein Alarm oder eine Eingangsverzögerung ausgelöst wird.

Hinweis: Live-Video muss aktiviert sein, um für ein Gerät die gleichzeitige Aufzeichnung einzustellen. Wenn Sie Live-Video auf einem Gerät deaktivieren, wird der Befehl für die gleichzeitige Aufzeichnung deaktiviert.

1 Mit einem Ring Protect-Abonnement werden Ihre Ring-Videos in der Cloud vorübergehend bis zu 180 Tage lang gespeichert. Die Änderung der Speicherfrist von Videos wirkt sich nur auf die Videos aus, die aufgenommen werden, nachdem Sie die entsprechende Einstellung ändern. Weitere Informationen finden Sie unter Protect-Pläne

Ring nimmt im Laufe des Tages wiederholt Momentaufnahmen (Fotos) auf, damit Sie in Ihrem Ereignisverlauf sehen können, was zwischen bewegungsaktivierten Ereignissen (Videos) passiert. Diese Fotos werden bis zu sieben Tage lang in Ihrem Konto gespeichert. Um wichtige Fotos länger als sieben Tage zu speichern, laden Sie diese auf Ihren Computer oder Ihr Mobilgerät herunter.